Skip to main content

Käsekuchen Rezept

Käsekuchen
Käsekuchen

Käsekuchen ©iStockphoto/beats3

Ein frisch gebackener Käsekuchen ist ein typischer Sonntagsklassiker, an den sich nicht allzu viele Menschen heran trauen. Dabei ist die Zubereitung des leckeren und frischen Gebäckes gar nicht so schwer – sondern richtig einfach!

Zubereitung von Käsekuchen

Für die Zubereitung des Käsekuchens ohne Boden wird zunächst der Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Für den Käsekuchen werden alle Zutaten miteinander vermischt und kommen anschließend in eine Springform. Am besten ist es, wenn diese Form vorab eingefettet wird. So bleibt nach dem Backen nichts kleben und der Kuchen geht wie von selbst heraus. Der Käsekuchen wird ca. eine Stunde gebacken. Dabei kann es sein, dass die Mitte des Kuchens noch sehr weich ist. Doch die Creme wird beim Kühlvorgang noch deutlich fester. Nach dem Backen muss der Käsekuchen noch etwas im Ofen abkühlen. So wird garantiert, dass er nicht zusammenfällt, wenn er schnell an die kühle Luft geholt wird. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass die Tür des Ofens ein paar Zentimeter offen bleibt. So kann die Luft langsam entweichen. Um den Kuchen anschließend aus der Form herausholen zu können, muss dieser vollständig abgekühlt sein. Warmer Käsekuchen ist ohnehin nicht allzu lecker, wie ein kühles und frisches Stück. Mit etwas Puderzucker wird dem Käsekuchen dann der letzte Schliff verliehen.

Was tun, wenn der Kuchen zu schnell braun wird?
Jeder Backofen ist anders und hat so seine Macken. Dabei kann es vorkommen, dass der Kuchen schon gar und fertig aussieht, jedoch noch total roh ist. Wenn der Kuchen bereits die gewünschte Farbe erreicht hat, wird er einfach im Ofen mit einem Stück Alufolie abgedeckt.

Das passt dazu
Schon während des Backens kann der Kuchen entweder mit Schokolade oder Früchten aufgepeppt werden. Hierzu werden die gewünschten Zutaten einfach mit in den Teig gegeben und gebacken. Zu einem einfachen Käsekuchen passen frische Früchte am besten. Sahne ist bei einem solchen cremigen Kuchen meist überflüssig. Ein paar marinierte Erdbeeren oder Kirschen geben dem Kuchen den letzten Schliff. Der Kreativität wird hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wie lange ist der Käsekuchen haltbar?
Dadurch, dass bei diesem Kuchen mit Quark und weiteren Milchprodukten gebacken wird, muss dieser nach dem Backen im Kühlschrank gelagert werden. Wenn der leckere Käsekuchen nicht mit einem Happs verschwunden ist, kann dieser bis zu drei Tage im Kühlschrank verweilen oder aber auch eingefroren werden. Wenn einzelne Stücke eingefroren werden, können diese nach bleiben aus der Gefriertruhe genommen und langsam, bei Zimmertemperatur, aufgetaut werden. Der Kuchen schmeckt hierbei wie frisch gebacken!

Portionen: 1
Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungszeit: 10 Minuten

Zutaten:
1 kg Quark, 20 % Fettgehalt
6 Eier
100 g Mehl
250 g Margarine
250 g Zucker
½ Pck. Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
etwas Zitronensaft

Top Artikel in Kuchen- und Gebäckrezepte